Go to page
 

Bibliographic Metadata

Title
Funktionsprüfstand mit „lenkbaren“ Radaufnahmen zur Validierung automatisierter bzw. autonom fahrender Fahrzeuge für das Bandende einer Fahrzeugendmontage / Dr. rer. nat. Thomas Tentrup, Dipl.-Ing. Jörg Neumann, Dipl.-Ing. Werner Krass, Dipl.-Ing. Martin Wagner, Univ.-Prof. Dr.-Ing. Dr. h. c. Burkhard Corves, M.Sc. Jascha Paris
Additional Titles
Validation of partly or complete Autonomous Driving Vehicles by a Function Test rig with „Steerable Wheel Supports“ at the End of Line
AuthorTentrup, Thomas ; Neumann, Jörg ; Krass, Werner ; Wagner, Martin
Published in
Fachtagung Mechatronik 2019, page 97-102
PublishedPaderborn : Universitätsbibliothek, 2019
Edition
Elektronische Ressource
Description1 Online-Ressource (7 Seiten) : Illustrationen, Diagramme
LanguageGerman
Document TypesScientific Article (Published Electronically)
URNurn:nbn:de:hbz:466:2-35342 
DOI10.17619/UNIPB/1-776 
Files
Funktionsprüfstand mit „lenkbaren“ Radaufnahmen zur Validierung automatisierter bzw. autonom fahrender Fahrzeuge für das Bandende einer Fahrzeugendmontage [2.23 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Bei der Prüfung auf einem klassischen Funktionsprüfstand muss das fahrende Fahrzeug durch einen Fahrer über die Lenkungdurch Geradeausfahrt in der Mitte des Prüfstandes gehalten werden, um ein seitliches Wegdriften zu verhindern.Somit ist die fahrerlose Prüfung eines Fahrzeugs auf einem klassischen Funktionsprüfstand nur möglich, wenn die Lenkungdas Fahrzeug autonom in der Geradeausfahrt hält, oder das Fahrzeug trotz anstehendem Lenkwinkel 0 in derMitte des Standes gehalten wird. Weiterhin ist bei der Prüfung bzw. Validierung autonom fahrender Fahrzeuge die Funktionalitätdes Lenkens z.B. bei der Simulation eines Ausweichmanövers von Interesse. Daher wurde ein klassischer Funktionsprüfstand(Dürr Markenname: „x-road“) an der Vorderachse derart modifiziert, dass sich die als Doppelrollen ausgeprägtendrehbaren vorderen Radaufnahmen der Orientierung und Lage der Vorderräder - erfasst über Lasermesstechnik- aktiv über eine hochdynamische Regelung anpassen. Damit bleibt das fahrende Fahrzeug unabhängig von der Lenkradstellungund ohne ein Eingreifen der Lenkung des Fahrzeugs in der Mitte des Funktionsprüfstandes positioniert. Mitdiesem neuen „lenkbaren Funktionsprüfstand“ (Dürr Markenname: „x-road curve“), ausgestattet mit Bildschirmen zurEinspielung einer virtuellen Realität über die ADAS Sensoren, kann ein fahrbereites autonom fahrendes Fahrzeug ohneaufwendige mechanische Adaptionen in Bezug auf die Reaktionen eingespielter Verkehrssituationen über den Vergleichder Ist-Bewegung zur Soll-Bewegung des Fahrzeugs geprüft werden.Dürr Assembly Products (Dürr AP) ist einer der weltweit führenden Hersteller u.a. von FAS-Einstellständen für die Produktionvon PKW und LKW.

Abstract (English)

When testing on a classical function test stand, the moving vehicle must be held in the middle of the stand by a driver viathe straight-ahead steering in order to prevent lateral drifting. This means that driverless testing of a vehicle on a typicalfunction test stand is only possible if the steering autonomously holds the vehicle in a straight line or if the vehicle is heldin the middle of the stand despite the steering angle 0. Furthermore, the functionality of steering is of interest in thetesting and validation of autonomous vehicles, e.g. in the simulation of an evasive maneuver. Therefore, a typical functiontest stand (Dürr brand name: "x-road") was modified on the front axle in such a way that the rotating front wheel supports,which are designed as double rollers, actively adapt to the orientation and position of the front wheels - recorded usinglaser measurement technology - via a highly dynamic control system. This means that the moving vehicle remains positionedin the middle of the function test stand regardless of the steering wheel position and without any intervention bythe vehicle's steering. With this new "steerable function test stand" (Dürr brand name: “x-road curve”), equipped withscreens for recording a virtual reality via the ADAS sensors, it is possible to test a drivable, autonomously driving vehiclewithout complex mechanical adaptations with regard to the reactions of traffic situations by comparing the actual movementwith the target movement of the vehicle.Dürr Assembly Products is one of the worldwide leading suppliers for DAS test rigs for passenger cars and commercialvehicles.

License
CC-BY-License (4.0)Creative Commons Attribution 4.0 International License