Go to page
 

Bibliographic Metadata

Title
Systematik zur Kostenbewertung im Systementwurf mechatronischer Systeme in der Technologie Molded Interconnect Devices (MID) / von Dipl.-Wirt.-Ing. Thomas Schierbaum
AuthorSchierbaum, Thomas
ParticipantsGausemeier, Jürgen ; Franke, Jörg
PublishedPaderborn, 2017 ;
Edition
Elektronische Ressource
Description1 Online-Ressource (154 Seiten) : Diagramme
Institutional NoteUniversität Paderborn, Univ., Dissertation, 2016
Annotation
Anhang Seite A-1 - A-27
Tag der Verteidigung: 21.10.2016
Defended on2016-10-21
LanguageGerman
Document TypesDissertation (PhD)
URNurn:nbn:de:hbz:466:2-27659 
DOI10.17619/UNIPB/1-10 
Files
Systematik zur Kostenbewertung im Systementwurf mechatronischer Systeme in der Technologie Molded Interconnect Devices (MID) [6.43 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Hohe Funktionsdichte auf kleinem Bauraum und damit einhergehende Miniaturisierung sind Erfolgsfaktoren für eine Vielzahl von mechatronischen Produkten. Ein Innovationstreiber in diesem Bereich ist die Technologie MID (Molded Interconnect Devices). Sie ermöglicht es, Elektronik direkt in mechanische Bauteile zu integrieren. Planare Schaltungsträger lassen sich so durch räumliche ersetzen. Das spart Raum, Teile und Kosten. Speziell die korrekte Kostenbewertung ist oftmals eine schwierige Hürde bei innovativen MID-Projekten. Bereits in der MID-Studie 2011 „Markt- und Technologieanalyse“ wurde die Bewertung als einer von vier wesentlichen Schlüsselfaktoren für erfolgreiche MID-Projekte ausgemacht [FGG+11]. Dies wird durch Aussagen aus der Praxis untermauert. Daher wurde eine Systematik zur Kostenbewertung im Systementwurf mechatronischer Systeme in der Technologie MID erarbeitet. Die Systematik gliedert sich in vier Bestandteile: ein Vorgehensmodell, welches die Tätigkeiten zur Kostenbewertung strukturiert und deren Ergebnisse sowie Hilfsmittel einordnet. Ein detailliertes Kostenmodell, welches alle relevanten Aspekte zur Kostenbewertung darstellt. Zudem stellt es Entwicklungswissen zur Verfügung. Eine Sprache zur Beschreibung der relevanten Produkt- und Produktionsprozessaspekte sowie ein Konzept zur rechnergestützten Anwendung der Systematik. Die Systematik wird anhand von zwei Validierungsbeispielen angewandt: einen am Heinz Nixdorf Institut entwickelten Miniaturroboter BeBot, dessen Gehäuse eines der komplexesten MID-Teile darstellt sowie einer Beleuchtungseinheit für den Innenraum eines Automobils.

Abstract (English)

High density of functions at small space which goes along with miniaturization are success factors for a multiplicity of mechatronic products. One innovative technology in this field is MID (Molded Interconnect Devices). The technology enables integration of electronic parts into mechanical parts. Printed Circuit Boards can be substituted. This leads to a reduction of needed space, parts and costs. Especially cost estimation is often a difficult hurdle when it comes to highly innovative MID-Projects. Right cost estimation was identified as a main key factor in the MID-Studies 2011 [FGG+11]. This statement is underlined in practice. Therefore a systematic for early cost estimation of mechatronic systems in the technology MID was developed. It consists of four elements: a detailed process model, which structures tasks, results and tools. A comprehensive cost model, which includes all relevant aspects for cost estimation. A modelling language to describe relevant aspects of the product and production system as well as a concept for the computer aided application. The systematic is validated by two application examples: miniature robot BeBot, which was developed at the Heinz Nixdorf Institute and an interior lighting for vehicles.